Logo Tierschutzverein-Marienberg und Umgebung e.V. Logo Tierschutzverein-Marienberg und Umgebung e.V.

Igel
Foto: Thomas Müller

Der Herbst ist da. Die Blätter fallen und viele Menschen bereiten sich auf den nahenden Winter vor. So geht es auch den vielen Tiere, die in der freien Natur leben. Viele sind auf der Suche nach einer Überwinterungs-möglichkeit.

Wer einen Garten hat oder im ländlichen Raum wohnt, kann in der zeitigen Dämmerung schon mal von merkwürdigen grunzenden und schnaufenden Geräuschen erschreckt werden. Doch keine Angst, das sind meistens die Igel, die sich auf Futtersuche befinden um sich noch genügend Winterspeck anzufressen, damit sie den Winterschlaf antreten können.

Tagsüber verstecken sich Igel im Herbst in Kompost- oder Reisighaufen, einer Böschung oder einer Hecke. Sie verlassen das Versteck nur zwischen Dämmerungsbeginn und Morgengrauen um auf Nahrungssuche zu gehen.

Lassen Sie daher aufgehäufte Gartenabfälle liegen. Sie sind oft ein ideales Winterquartier für die Tiere. Setzen Sie Gartengeräte nur vorsichtig ein. Vor allem die in den letzten Jahren immer beliebter gewordenen Laubsauger und -bläser können zu einer Gefahr für Igel werden: Kleinere Igel können eingesaugt und getötet werden. Außerdem entfernen die Geräte nicht nur Laub, sondern auch Insekten, Würmer und Weichtiere, die dem Igel als Nahrung dienen.

Greifen Sie deshalb lieber zum Rechen oder zur Harke und lassen Sie Laubhaufen als Unterschlupf für Insekten und Igel liegen. Falls Sie Gartenabfälle doch entsorgen wollen, gehen Sie bitte vorsichtig vor. Schauen Sie erst nach, ob sich ein Igel darin niedergelassen hat. Ein gesunder Igel hat dann die Chance, zu flüchten und kann sich ein neues Quartier suchen.

Haben Sie schon mal an eine Igelpension gedacht? Sie ist ganz leicht, mit einfachen Mittel herzustellen:

Nehmen Sie eine alte Holzkiste(kann von Früchten sein, wie sie der Supermarkt oft wegwirft). Schneiden Sie aus einer Seite ein kleines Stück hereus, als Eingang, so dass der Igel bequem hineinschlüpfen kann. Dieses Igelhaus windgeschützt aufstellen und mit zerrissenem Zeitungspapier auslegen. Fertig!

Übrigens: Dosenfutter für Katzen ist ideal, damit sich die Igel noch bis zum Wintereinbruch den nötigen Winterspeck anfuttern können. Der Platz vor dem Haus und die Futternäpfe müssen täglich gereinigt werden.

Mehr Infos über die stacheligen Gäste finden Sie auf der Website des Deutschen Tierschutzbundes unter www.tierschutzbund.de bzw. direkt beim Igelschutzverein unter www.igelschutz-ev.de.

Wir sind Mitglied im

Logo Deutscher Tierschutzbund Logo Landestierschutzverband Sachsen

Besucher

Heute 28

Gestern 34

Insgesamt 81637

Oben

  • letzte Änderung: Montag, 21. August 2017