Logo Tierschutzverein-Marienberg und Umgebung e.V. Logo Tierschutzverein-Marienberg und Umgebung e.V.

Warum eine Schutzgebühr?

Selbstverständlich verschenken wir in der Tierschutzstation keine Tiere, auch wenn dies anscheinend immer mal wieder von uns erwartet wird. Da fallen Sätze wie "Sie müssen doch froh sein, wenn wir ein Tier aus der Tierschutzstation nehmen" oder "Unglaublich - für ein ausgewachsenes Tier auch noch Geld zu nehmen, wo man doch an jeder Ecke eines geschenkt bekommt". Wir finden solche Erwartungen auch einfach unglaublich...

Wir suchen für jedes unserer Tiere ein bestmögliches Zuhause und lehnen auch schon einmal die ein oder andere Vermittlung ab, da die Umstände oder andere Dinge einfach nicht passen.

Ein wichtiger Grund für die Schutzgebühr ist auch die Tatsache, dass sich Leute, wenn sie etwas bezahlen müssen, viel mehr Gedanken darüber machen, als wenn sie ein Tier geschenkt bekommen würden.

Der nächste wichtige Grund ist aber auch, dass wir die Kosten einfach nicht alleine bewältigt bekommen. Jeder, der schon einmal ein Tier in seiner Obhut hatte, weiß wie teuer Tierarztbesuche sind und hat absolutes Verständnis für eine Schutzgebühr. Alle unsere Tiere (je nach Tierart und Geschlecht) sind mindestens geimpft, entwurmt und enfloht. Die Schutzspende, die der neue Besitzer zahlen muss, ist also nur ein Bruchteil der von uns geleisteten Tierarztkosten. Die Kosten für Futter, Pflege und weitere tierärztliche Maßnahmen müssen sowieso wir übernehmen - wie Sie sehen, "verdienen" wir als Tierschutzverein also rein gar nichts an diesen Schutzgebühren... im Gegenteil, damit wird nur ein kleiner Teil unserer tatsächlichen Kosten abgedeckt.

Von den Kosten der Tiere, die eine Grunderkrankung haben, teures Spezialfutter brauchen, eine größere OP benötigen oder monate-, gar jahrelang in der Tierschutzstation sind, wollen wir an dieser Stelle erst gar nicht anfangen...

Die Gebühren sind unterschiedlich und richten sich nach Impfungen, Kastrationen etc., aber auch danach, wie gut ein Tier vermittelbar ist. Reinrassige Hunde, Katzen und Welpen z. B. sind etwas teurer - sie müssen mithelfen, das Geld für die Tiere einzubringen, die lange Zeit in der Tierschutzstation versorgt werden müssen, weil sie krank sind oder aus irgendeinem Grund nicht so attraktiv.

Tiervermittlungen erfolgen nur unter Vorlage des gültigen Personalausweises!

Schutzgebühr bei Mitnahme eines Tieres aus der Tierschutzstation:

Hunde: ab 50 €

Katze: ab 30 €

Jungkatzen bis 1 Jahr: ab 50 €

Kleintiere: ab 5 €

Oben